Logo Stiftung für Hochschulzulassung Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo studienwahl.de
Ein Kompass liegt auf der Wiese

Offizieller Studienführer für Deutschland

 
Europäischer Wettbewerb – Europa in der Schule

Das Ziel des Europäischen Wettbewerbs besteht darin, Schüler/-innen mit den Grundsätzen, Werten und Zielen der europäischen Gemeinschaft vertraut zu machen. Gefördert wird der Wettbewerb vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, dem Auswärtigen Amt sowie der Kultusministerkonferenz der Bundesländer. Schirmherr ist der Bundespräsident.

Teilnehmen können Schüler/-innen aller Schularten in Deutschland sowie deutscher Schulen im Ausland. In Einzel- oder Gruppenarbeit (max. vier Teilnehmer/-innen) muss jeweils eines von 13 Themen bearbeitet werden. Die Themen sind nach Altersgruppen sortiert. Dabei sind sowohl schriftliche Ausarbeitungen, als auch Bilder oder Videos erlaubt. Auch die Zusammenarbeit von Partnerschulen ist beim Europäischen Wettbewerb möglich.

Die Gewinner/-innen auf Bundesebene haben unter anderem die Möglichkeit, an den Europäischen Jugendseminaren teilzunehmen. Hier treffen sich die Jugendlichen an acht Tagen in multinationalen Gruppen und behandeln Themen rund um die Herausforderungen in Europa. Zudem stehen Workshops und Freizeitaktivitäten auf dem Programm.

Der Europäische Wettbewerb verläuft schuljahresbegleitend. Im Sommer erscheint jeweils die neue Ausschreibung. Die Arbeitsphase an den Schulen dauert dann bis zum Februar des Folgejahres. Der Einsendeschluss für die Wettbewerbsbeiträge liegt – abhängig vom Bundesland – zwischen dem 1. und 15. Februar. Die Arbeiten müssen an die Einsendeadresse des jeweiligen Landes geschickt werden.


Weitere Informationen

Europäischer Wettbewerb
www.europaeischer-wettbewerb.de

Drucken Versenden
Nach obenNach oben
Signet Finder
Geprüft von den Ländern der Bundesrepublik Deutschland
Bedienungshinweis
17725
Studiengänge
443
Hochschulen
Erweiterte Suche Deutschlandkarte Bedienungshinweis
Suchergebnisfenster schließen
Treffervorschau
Studiengängez.B.:
Buchinhalte:
Aktuelle Beiträge: