Logo Stiftung für Hochschulzulassung Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo studienwahl.de
Ein Kompass liegt auf der Wiese

Offizieller Studienführer für Deutschland

 
BundesUmweltWettbewerb – vom Wissen zum nachhaltigen Handeln

Der Wettbewerb wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Kultusministerkonferenz der Bundesländer gefördert. Die Organisation übernimmt das IPN – Leibniz-Institut für Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik an der Universität Kiel.

Je nach Alter besteht die Möglichkeit, am BUW I (10- bis 16-Jährige) oder BUW II (17- bis 20-Jährige) teilzunehmen. Die nachfolgenden Beschreibungen beziehen sich auf den BUW II:

Die Aufgabe – was ist zu tun?

  • Untersuchen Sie Umweltprobleme v.a. aus Ihrem eigenen Lebensumfeld. Folgende Fragen stehen dabei im Vordergrund:
    • Was sind die Ursachen?
    • Welche ökologischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und technischen Zusammenhänge gibt es?
  • Entwickeln Sie einen Lösungsvorschlag für das Umweltproblem:
    • Mögliche Themenschwerpunkte liegen in allen für Umweltschutz und Umweltbildung relevanten Handlungsfeldern, wie Naturschutz und Ökologie, Technik, Wirtschaft und Konsum, Politik, Gesundheit und Kultur.
    • Der Lösungsvorschlag sollte prinzipiell realisierbar sein.
  • Besonders anerkannt werden Projekte, die sich mit Konzepten der nachhaltigen Entwicklung beschäftigen – getreu dem Motto des Wettbewerbs „Vom Wissen zum nachhaltigen Handeln“.

Wer darf mitmachen?

Es können Arbeiten von Einzelpersonen oder Kleingruppen mit bis zu sechs Teilnehmer(inne)n eingereicht werden. Angesprochen sind bundesweit alle Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 17 bis 20 Jahren.

Die Arbeit – wie soll sie aussehen?

Folgende Unterlagen sind einzusenden:

  • eine digitale Version oder ein Ausdruck der Arbeit
  • Anschauungsmaterialien (z.B. Broschüren, Filme, Grafiken, Fotos)
  • Teilnahmekarte und Zusammenfassung der Wettbewerbsarbeit

Der Seitenumfang darf 30 Seiten (ohne Anhang) nicht überschreiten.

Preise und Einsendeschluss

Auf die Preisträger/-innen warten Geld- und Sachpreise (beispielsweise Bücher, Filme und Gutscheine) im Wert von rund 25.000 Euro. Geeignete Preisträger/-innen können auch für das Auswahlverfahren der Studienstiftung des deutschen Volkes vorgeschlagen werden. Auch die betreuenden Lehrkräfte der Gewinnerarbeiten erhalten Preise.

Einsendeschluss für die Arbeiten ist jeweils der 15. März. Die Preisverleihung findet jeweils Ende September/Anfang Oktober an verschiedenen Orten in der Bundesrepublik statt.


Weitere Informationen

BundesUmweltWettbewerb
www.buw-home.de

Drucken Versenden
Nach obenNach oben
Signet Finder
Geprüft von den Ländern der Bundesrepublik Deutschland
Bedienungshinweis
17725
Studiengänge
443
Hochschulen
Erweiterte Suche Deutschlandkarte Bedienungshinweis
Suchergebnisfenster schließen
Treffervorschau
Studiengängez.B.:
Buchinhalte:
Aktuelle Beiträge: