Logo Stiftung für Hochschulzulassung Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo studienwahl.de
Ein Kompass liegt auf der Wiese

Offizieller Studienführer für Deutschland

Statistik

Kurzcharakteristik des Studienbereichs

Eine wichtige Aufgabe der Statistik liegt in der Planung, Durchführung und Auswertung umfangreicher Untersuchungen und Experimente. Aus den vorliegenden Zähl- und Messdaten können Zusammenhänge ermittelt werden, selbst wenn sie von unkontrollierbaren Störeinflüssen überlagert sind.

Ein Beispiel: Ein neues Medikament wird nur zugelassen, wenn seine Wirksamkeit objektiv durch klinische Studien nachgewiesen wurde. Für die Planung und Auswertung solcher Studien sind vom Gesetzgeber statistische Verfahren vorgeschrieben. Mögliche Zufallseinflüsse können hierbei Messfehler oder die Verschiedenheit der Patient(inn)en sein. Trotz unterschiedlicher Wirksamkeit des Medikaments kann mit statistischen Verfahren überprüft werden, ob es in der gesamten Versuchsgruppe zu einer deutlichen Verbesserung des Krankheitsbildes führt.

Statistische Schlussfolgerungen beruhen auf zuweilen aufwendigen mathematischen und computertechnischen Verfahren, auf genauer Kenntnis des jeweiligen Sachgebietes, der Datengewinnungsmethoden sowie der Daten über das zu untersuchende Problem selbst.

Das erfordert ein hohes Maß an fachübergreifenden Kenntnissen; hierin liegt die Lebendigkeit, aber auch die Schwierigkeit des sehr praktischen und gleichzeitig theoretisch anspruchsvollen Faches. Dieser prinzipielle Unterschied zum Mathematikstudium spiegelt sich besonders in größeren Praktika wider. Der Studiengang „Datenanalyse und Datenmanagement“ an der TU Dortmund z.B. verbindet die Kenntnisse empirischer Methoden der Datenerhebung mit praktischen und computerorientierten Methoden der Datenanalyse und des Datenmanagements.

In manchen Studiengängen, z.B. Mathematik, Wirtschaftswissenschaften, Biologie und Informatik, kann Statistik auch im Sinne eines Schwerpunktes studiert werden.

Beschäftigungsmöglichkeiten

Statistik-Absolvent(inn)en arbeiten überwiegend in der klinischen Forschung, bei Banken und Versicherungen sowie in der Markt- und Sozialforschung. Auch an Hochschulen, Forschungsinstituten und in der fertigenden Industrie gibt es Beschäftigungsmöglichkeiten.

Studium an Universitäten und Fachhochschulen

Studium:

Das Studium umfasst die Fächer Statistik, Mathematik, Informatik sowie ein oder mehrere Anwendungsgebiete. Modulangebote des Fachs Statistik sind: Einführung und Grundlagen, lineare Methoden und Modelle, mathematische Statistik und Wahrscheinlichkeitsrechnung, Kerngebiete der angewandten Statistik (multivariate Verfahren, generalisierte Regression, Versuchsplanung und Stichprobentheorie), praktische Statistik mit Projekt- oder Fallstudien. Mathematische Modulangebote zur Analysis, Vektor- und Matrizenrechnung, Numerik und Logik; im Bereich der Informatik Modulangebote zu Datenanalyse, Programmierung, Softwareentwicklung, Datenbank- und Informationssystemen, Statistik-Software. Projektstudien und Praktika in Anwendungsbereichen wie Versicherungsstatistik, Asset-Management, Sozialforschung, Biometrie, Psychometrie, Geowissenschaften und Meteorologie, Technik, Umwelt- und Agrarwissenschaften, Biostatistik, Arzneimittelforschung.

Alle Studiengänge anzeigen >>

Drucken Versenden
Nach obenNach oben
Signet Finder
Geprüft von den Ländern der Bundesrepublik Deutschland
Bedienungshinweis
17726
Studiengänge
443
Hochschulen
Erweiterte Suche Deutschlandkarte Bedienungshinweis
Suchergebnisfenster schließen
Treffervorschau
Studiengängez.B.:
Buchinhalte:
Aktuelle Beiträge: