NewsletterNewsletter Nr. 01
31.01.2018

Liebe Leserin, lieber Leser,

Ein junger Mann sitzt mit Laptop auf einer Couch. (Foto: Julien Fertl)Sie sind noch auf der Suche nach einem Studienplatz für das Sommersemester 2018?

Dann nutzen Sie ab dem 1. Februar die Studienplatzbörse der Hochschulrektorenkonferenz. Dort werden Studiengänge angezeigt, in denen wenige Wochen vor Semesterbeginn noch Studienplätze frei sind.

Bis zum 30. April sind unter www.freie-studienplaetze.de Bachelor- und Masterstudiengänge mit freien Kapazitäten zu finden. Darunter finden sich zulassungsfreie Studienmöglichkeiten und Studienplätze, die bisher nicht in Anspruch genommen wurden. In den nächsten Wochen wird das Portal immer wieder von den Hochschulen aktualisiert. Es lohnt sich also, regelmäßig vorbeizuschauen.

Wenn Sie noch Orientierungshilfe benötigen, welcher Studienbereich für Sie infrage kommt, können Sie sich durch die Rubrik "Studienfelder" auf studienwahl.de klicken. Dort stellen wir Ihnen Studiengänge unter anderem aus den Ingenieur-, Natur- und Geisteswissenschaften vor.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

finder

Inhalt des Newsletters:

Thema des Monats "Digital studieren"

Neue Studiengänge

Info- & Schnupperveranstaltungen

Impressum & Kontakt

Thema des Monats "Digital studieren"

Ein Studierender arbeitet an einem Laptop. (Foto: Julien Fertl)Die Digitalisierung hat längst die Hochschulwelt erreicht. Viele Dozent(inn)en stellen zum Beispiel ihre Skripte online zur Verfügung, manche übertragen die Vorlesung live ins Web und andere nutzen Abstimmungstools oder Online-Lernplattformen. Studierende sitzen zwar immer noch ganz "analog" in Vorlesungen oder Seminaren und Bücher sind auch weiterhin ein wichtiges Lernmedium, aber digitale Elemente fließen immer weiter in die Lehre ein.

Das neue Thema des Monats "Digital studieren" beschäftigt sich mit diesen neuen Lehr- und Lernformen. Wir erklären hier zum Beispiel, was es mit dem Begriff "Blended Learning" auf sich hat, was ein "Flipped Classroom" ist und wie eine adaptive Lernumgebung aussehen könnte. Außerdem stellen wir die Vor- und Nachteile digitaler Lernmethoden vor und geben einen Einblick, wie sie konkret im Studienalltag eingebunden werden können.

Carlotta Dilcher zum Beispiel studiert Psychologie in Mainz. Ihr Statistik-Dozent nutzt eine Video-Plattform und Multiple-Choice Tests, um die Studierenden auf die Themen vorzubereiten. In der Vorlesung selbst kann er dank dieser Vorarbeit gezielter auf einzelne Fragen und Probleme eingehen. "Jeder hat ein anderes Lerntempo. So wird er allen gerecht", sagt Carlotta Dilcher im Thema des Monats.

nach oben Ʌ

Anzeige

Vier Studierende vor einem ComputerInternationaler Erfolg mit Studium an der ISM

Ein Bachelor an der ISM bereitet dich optimal auf eine erfolgreiche Karriere im internationalen Management vor. Durch diverse Spezialisierungen &  Zeitmodelle kannst du das Studium individuell gestalten.  So kannst du den Bachelor International Management in Vollzeit, berufsbegleitend & dual studieren.
Weitere Informationen: www.ism.de

Neue Studiengänge

Ein Mann in einem pharmazeutischen Labor. (Foto: Nicole Schwab)Neuer Studiengang an der Hochschule Zittau/Görlitz: "Pharmazeutische Biotechnologie"

In der pharmazeutischen Industrie werden immer häufiger Medikamente mit Hilfe von biotechnologischen Verfahren hergestellt. Mit dem neue Masterstudiengang will die Hochschule Zittau/Görlitz für die Entwicklung, Herstellung und Anwendung solcher Arzneimittel die erforderlichen Expert(inn)en ausbilden. Die Studierenden lernen in drei Semestern – vor allem in praktischer Laborarbeit – pharmazeutische Grundlagen. Außerdem eignen sie sich Spezialwissen in den Bereichen Pflanzenbiotechnologie, Biochemie und Molekularbiologie an. Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Bachelorstudium im Bereich der Biotechnologie oder einem vergleichbaren Fach. Studierende, die keine 210 ECTS während ihres Bachelorstudiums sammeln konnten, müssen ein vorbereitendes Semester belegen. Der Studiengang wird mit einem Master of Science abgeschlossen.

Weitere Informationen: www.hszg.de/studium/unsere-studiengaenge/master/pharmazeutische-biotechnologie.html

nach oben Ʌ

Info- & Schnupperveranstaltungen

Eine Studentin liest ein Buch in einer Bibliothek. (Foto: Julien Fertl)Was macht man später als Geisteswissenschaftler/-in?

Wer einen Studierenden einer Geisteswissenschaft wirklich ärgern will, fragt ihn oder sie, was er/sie später mit dem Abschluss machen will. Aber ist das wirklich so, dass Geistes- und Sozialwissenschaftler/-innen ein brotloses Fach studieren? Und welche Berufsmöglichkeiten ergeben sich für Absolvent(inn)en der Politikwissenschaft, Kunstgeschichte oder Philosophie? Die Uni Mainz räumt in einer Infoveranstaltung am 6. Februar ab 18 Uhr mit Gerüchten und Vorurteilen auf und beleuchtet Karriere- und Jobmöglichkeiten für Geistes- und Sozialwissenschaftler/-innen.

Weitere Informationen: www.studium.uni-mainz.de/vortragsreihe

Studien- und Berufsinformationstage der Uni Kassel

Zusammen mit der Agentur für Arbeit veranstaltet die Universität Kassel zwei Infotage für Abiturient(inn)en. Am 13. und 14. Februar stehen nicht nur die Studiengänge der Universität im Fokus, sondern auch Studienmöglichkeiten an anderen Hochschulen und berufliche Ausbildungswege. In Vorträgen informieren Studienberater/-innen und Dozent(inn)en über Finanzierung, Bewerbung, duales Studium und einzelne Fachbereiche bzw. Studiengänge. An beiden Tagen starten die Veranstaltungen um 9 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos und ohne Anmeldung möglich.

Weitere Informationen: www.uni-kassel.de/uni/index.php?id=36575

Was tun, wenn der Notenschnitt nicht reicht?

Ein Teil der Studiengänge in Deutschland ist zulassungsbeschränkt. Das heißt, es steht nur eine bestimmte Anzahl von Studienplätzen zur Verfügung. Oft entscheidet dann die Abiturnote darüber, wer einen Platz erhält und wer leer ausgeht. Was Studieninteressierte tun können, wenn es mit dem eigentlichen Wunschstudium nicht klappt, erklärt die Studienberatung der TU Berlin am 14. Februar um 17 Uhr.

Weitere Informationen: www.studienberatung.tu-berlin.de/menu/studieren/veranstaltungen/wegweiser_studium/#711573

Workshop zur Studienwahl

Wenn Sie noch keinen Plan haben, was Sie nach dem Abitur machen wollen, ist der Workshop zur Studienwahl der FH Münster genau das Richtige für Sie (10. Februar ab 10 Uhr). Hier werden keine Studiengänge im Detail vorgestellt, vielmehr geht es darum, sich über die eigenen Stärken und Interessen klarzuwerden, allgemeine Fragen zum Thema Studium loszuwerden, sich mit anderen Studieninteressierten auszutauschen und erste Schritte in Richtung Entscheidungsfindung zu meistern. Anmeldungen sind noch bis zum 3. Februar möglich, der Workshop dauert bis 17 Uhr.

Weitere Informationen: www.fh-muenster.de/studium/aktuelles/ZSB-Workshop-Studienwahl_2017-02_1560932.php

nach oben Ʌ

Anzeige

Der Campus der Uni Bayreuth von oben.Eintauchen ins Campusleben: Hochschulinfotag der Uni Bayreuth am 22. Februar 2018!

Ideale Studienbedingungen, die in Rankings regelmäßig Bestnoten erzielen, kurze Wege und interdisziplinäre Studiengänge: Das alles finden Sie auf dem schönsten Campus Deutschlands. Überzeugen Sie sich beim Hochschulinfotag am 22. Februar in zahlreichen Vorträgen und Probevorlesungen. Kostenlos und ohne Anmeldung. Bis bald in Bayreuth!

Weitere Informationen: www.hit.uni-bayreuth.de

Impressum und Kontakt

Herausgeber:

Stiftung für Hochschulzulassung, Sonnenstraße 171, 44137 Dortmund, gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, Regensburger Str. 104, 90478 Nürnberg

Redaktion:

Meramo Verlag GmbH, Gutenstetter Straße 8d, 90449 Nürnberg
(Geschäftsführer: Andreas Bund und Rainer Möller, Handelsregister Nürnberg HRB 19311)
Kontakt zur Redaktion: stub-redaktion@meramo.de

Werbung:

Wenn Sie in diesem Newsletter werben wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:
agentur kindt, Frau Sebnem Tatar, Karlstraße 103, 74076 Heilbronn
Telefon: 07131-88851-21
E-Mail: sebnem.tatar@agentur-kindt.de

Service:

Zum Abmelden vom Newsletter klicken Sie bitte hier.
Wollen Sie den Newsletter abonnieren? Dann melden Sie sich bitte über www.studienwahl.de/de/newsletter.htm an.
Möchten Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern? Dann schreiben Sie uns: stub-redaktion@meramo.de

Disclaimer:

Für Inhalte verlinkter Seiten dieses Newsletters wird keine Gewähr übernommen. Der Bezug des Newsletters ist unentgeltlich. Datenschutzhinweise finden Sie unter www.studienwahl.de/de/newsletter/datenschutzhinweis0908.htm.

ISSN 2193-0813

nach oben Ʌ

studienwahl.de