NewsletterNewsletter Nr. 13
21.06.2017

Liebe Leserin, lieber Leser,

Ein Globus, eine Kamera, Landkarten und Wörterbücher. (Foto: Julien Fertl)seit 30 Jahren gibt es das europäische Erasmus-Programm.

Seit 1987 wird mit diesem Programm der Austausch von Studierenden, Azubis und Hochschulmitarbeiter(inne)n in Europa gefördert. Die Zahl der Auslandsaufenthalte, die von deutschen Hochschulen ausgingen, ist von 657 im Gründungsjahr auf fast 40.000 im Jahr 2014 gestiegen. Mittlerweile heißt das Programm Erasmus+ und neben Aufenthalten an europäischen Hochschulen werden auch Auslandspraktika gefördert.

Deutschland ist übrigens eines der beliebtesten Länder für ausländische Studierende: Im Jahr 2014 kamen fast 33.000 Erasmus-Studierende hierher. Nur Spanien wurde häufiger gewählt. Europaweit gab es im Jahr 2014 über 290.000 Auslandsaufenthalte des Austausch-Programmes.

Sie interessieren sich auch für ein Auslandsjahr mit Erasmus+? Informationen über mögliche Partnerhochschulen gibt es im International Office Ihrer Hochschule. Die Mitarbeiter/-innen beraten Sie zu den Bewerbungsmodalitäten und Möglichkeiten. Allgemeine Infos erhalten Sie beim Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD). Und auch auf studienwahl.de haben wir viele Informationen für Sie gesammelt, etwa in unserem Thema des Monats "Auslandsstudium mit Erasmus+" (Oktober 2015) und in der Rubrik "Im Ausland". Und wenn Sie kurzfristig noch Fragen loswerden möchten, können Sie sich heute am 21. Juni beim abi>>-Chat einloggen. Da geht es ab 16 Uhr um das Thema "Ab ins Ausland?".

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und gute Reise!

finder

Inhalt des Newsletters:

Neue Studiengänge

Aktuelles & Informationen

Info- & Schnupperveranstaltungen

Thema des Monats "Studienbewerbung"

Impressum & Kontakt

Neue Studiengänge

Eine SOlaranlage. (Foto: Frank Pieth)Neuer Studiengang an der TH Deggendorf: "Energy Supply Technologies"

In Zusammenhang mit Themen wie Klimaschutz und Energiewende werden Bereiche wie Energieversorgungsnetze, dezentrale Energiesysteme und Energiespeicherung immer wichtiger. Die TH Deggendorf reagiert auf diese Trends mit dem neuen Bachelorstudiengang "Energy Supply Technologies". Er richtet sich an technikaffine Studieninteressierte und vermittelt Kenntnisse über Regelungstechnik, Energiemanagement und intelligente Energiesysteme. Die Studierenden können im Laufe des Studiums zwischen einem technischen und einem managementorientierten Schwerpunkt wählen. Der Großteil der Veranstaltungen findet in englischer Sprache statt, gute Fremdsprachenkenntnisse werden also vorausgesetzt. Nach sieben Semestern schließt der Studiengang mit dem Bachelor of Engineering ab.

Weitere Informationen: www.th-deg.de/de/nuw/studiengaenge/est-b

nach oben Ʌ

 

Anzeige

Screenshot von FAU MeinStudium.Unterstützung bei der Studienwahl

FAU MeinStudium ist der virtuelle Begleiter auf dem Weg zum Studium an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU). Der Studiengangfilter kann beispielsweise unsere Studiengänge nach Interessen und anderen Kriterien sortieren. Der Interessenstest hilft herauszufinden, welche Studiengänge zu den eigenen Interessen passen könnten.

Weitere Informationen: http://meinstudium.fau.de

Aktuelles & Informationen

Drei Jugendliche sitzen vor einem Laptop. (Foto: Hans-Martin Issler)Persönlichkeitstest und Studiengangsdatenbank

Die Hochschulinitiative des Bundeslandes Sachsen-Anhalt verknüpft in ihrem neuen Portal www.wirklichweiterkommen.de einen Persönlichkeitstest mit einer Studiengangsuche. In 44 Fragen schätzen die Nutzer/-innen selbst ein, ob sie etwa gesprächig, gründlich oder originell sind. Aus den Antworten wird ein Persönlichkeitsbild erstellt, dass den Teilnehmer/-innen ihre Stärken und Fähigkeiten zeigt. Zusammen mit dem Ergebnis des Tests erhalten sie außerdem einen Überblick über passende Studiengänge an den staatlichen Hochschulen in Sachsen-Anhalt. Mit vielen Filtermöglichkeiten kann das Ergebnis noch weiter eingegrenzt werden. Die Studiengangsuche und der Persönlichkeitstest können aber auch unabhängig voneinander verwendet werden. Außerdem finden Studieninteressierte auf dem Portal Informationen zu den sieben staatlichen Hochschulen des Bundeslandes und Videoreportagen über Studierende in Sachsen-Anhalt.

Weitere Informationen: www.wirklichweiterkommen.de

nach oben Ʌ

Info- & Schnupperveranstaltungen

Ein Designer erklärt einer Mitarbeiterin etwas. (Foto: Thorsten Ulonska)Studio5-Infotag

Wer gerne "Irgendwas mit Medien" studieren möchte, ist beim Studio5-Infotag der Hochschule Düsseldorf am 30. Juni genau richtig. Der Fachbereich Medien stellt an diesem Tag die Studiengänge Ton und Bild, Medientechnik und Medieninformatik vor. In Workshops, Kurzvorlesungen, Projektvorstellungen und Laborführungen lernen Studieninteressierte die Fächer und die Hochschule kennen. Eine Anmeldung ist über die Internetseite möglich, der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen: medien.hs-duesseldorf.de/studium/studio5/Seiten/infotag.aspx

Workshop zur Studienwahl in Hannover

Wie soll man sich bei so vielen Studiengängen nur entscheiden, welcher der richtige für einen ist? Um diese Frage geht es beim Workshop der Studienberatung der Leibniz Universität Hannover am 28. Juni von 10 bis 13 Uhr. In einer kleinen Gruppe lernen die Teilnehmer/-innen, wie sie ihren Entscheidungsprozess gestalten und die einzelnen Schritte planen können. Der Workshop ist kostenfrei, eine Anmeldung ist notwendig. Er wird außerdem nochmal am 03. Juli angeboten.

Weitere Informationen: www.studienberatung.uni-hannover.de/abinsstudium.html

Nacht der Beratung in Dortmund

Bis in die Nacht hinein stellt die TU Dortmund am 22. Juni ihr Studienangebot vor. Informationen gibt es von den Fakultäten, der Studienberatung und dem Studierendenwerk zu den einzelnen Studiengängen und Themen wie Studienfinanzierung oder Studieren mit Behinderung. Die Beratungsnacht ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht nötig.

Weitere Informationen: www.tu-dortmund.de/uni/de/Einstieg/schnupperveranstaltungen/beratungsnacht

Studienwunsch Medizin oder Zahnmedizin?

Sie möchten gerne einen medizinischen Studiengang wählen? Da gibt es schon bei der Bewerbung einiges zu beachten. Die Zentrale Studienberatung der Universität Mainz informiert deshalb am 04. Juli über das Bewerbungsverfahren, Besonderheiten und Regelungen sowie mögliche Strategien und Alternativen. Der Vortrag ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht nötig.

Weitere Informationen: www.studium.uni-mainz.de/vortragsreihe

nach oben Ʌ

Thema des Monats 
"Studienbewerbung"

Ein Student sitzt bein Lermen. (Foto: Thorsten Ulonska)Noch bis Mitte Juli können sich Studieninteressierte für die meisten zulassungsbeschränkten Studiengänge bewerben. Wer hingegen einen Studiengang bevorzugt, der nicht zulassungsbeschränkt ist, hat noch etwas Zeit. Aber was ist das überhaupt, eine Zulassungsbeschränkung? Wie bewirbt man sich für einen entsprechenden Studiengang? Und was ist das Besondere an Medizin, Tiermedizin, Zahnmedizin und Pharmazie?

Diese und weitere Fragen werden in unserem neuen Thema des Monats "Studienbewerbung" beantwortet. Wir erklären etwa, was ein N.c. ist, welche Auswahlverfahren es gibt und wie viele Bewerbungen man abschicken kann.

Annika Lara Jaensch zum Beispiel hat sich über das Dialogorientierte Serviceverfahren an mehreren Hochschulen für das Fach Psychologie beworben. An ihrer Wunschhochschule in Bamberg wurde sie zuerst nicht genommen und war sehr enttäuscht. Doch über einen Wartelistenplatz klappte es doch noch - auch wenn es mit ihrer Einschreibung noch richtig eng wurde. Und Franziska Zollner wollte unbedingt etwas mit Sprachen und Politik machen. Bevor sie aber zum Bachelorstudiengang "Internationale Beziehungen" an der TU Dresden zugelassen wurde, musste sie ein aufwändiges Bewerbungsverfahren absolvieren.

nach oben Ʌ

Impressum und Kontakt

Herausgeber:

Stiftung für Hochschulzulassung, Sonnenstraße 171, 44137 Dortmund, gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, Regensburger Str. 104, 90478 Nürnberg

Redaktion:

Meramo Verlag GmbH, Gutenstetter Straße 8d, 90449 Nürnberg
(Geschäftsführer: Andreas Bund und Rainer Möller, Handelsregister Nürnberg HRB 19311)
Kontakt zur Redaktion: stub-redaktion@meramo.de

Werbung:

Wenn Sie in diesem Newsletter werben wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:
agentur kindt, Frau Sebnem Tatar, Karlstraße 103, 74076 Heilbronn
Telefon: 07131-88851-21
E-Mail: sebnem.tatar@agentur-kindt.de

Service:

Zum Abmelden vom Newsletter klicken Sie bitte hier.
Wollen Sie den Newsletter abonnieren? Dann melden Sie sich bitte über www.studienwahl.de/de/newsletter.htm an.
Möchten Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern? Dann schreiben Sie uns: stub-redaktion@meramo.de

Disclaimer:

Für Inhalte verlinkter Seiten dieses Newsletters wird keine Gewähr übernommen. Der Bezug des Newsletters ist unentgeltlich. Datenschutzhinweise finden Sie unter www.studienwahl.de/de/newsletter/datenschutzhinweis0908.htm.

ISSN 2193-0813

nach oben Ʌ

studienwahl.de