Newsletter Nr. 19
21.09.2016

Liebe Leserin, lieber Leser,

Studentin sitzt in einem Hörsaal. (Foto: Friso Gentsch)der Countdown läuft: In wenigen Tagen beginnt das neue Wintersemester.

Während "alteingesessene" Studierende diesem Termin vermutlich relativ gelassen entgegensehen, dürfte bei den Erstsemestern allmählich das Lampenfieber steigen. Schließlich starten sie mit dem Studium auch in einen neuen Lebensabschnitt.

Damit der Übergang gelingt, sollte man einige Tipps für den Studienstart beachten. So empfiehlt es sich, möglichst frühzeitig das Semester zu planen. Dabei hilft ein Blick in die Studien- und Prüfungsordnung, das Modulhandbuch sowie das Vorlesungsverzeichnis. Hier kann man sich auch über den Aufbau des Studiums, Wahl- und Spezialisierungsmöglichkeiten, erforderliche Leistungsnachweise sowie wichtige Termine informieren. Schließlich ist ein sinnvoller, gut aufgebauter Studien- beziehungsweise Semesterplan das A und O.

Was Sie sonst noch für einen reibungslosen Einstieg ins Hochschulleben tun können, verrät unsere Rubrik "Tipps zum Studienstart" auf studienwahl.de. Außerdem empfehlen wir Ihnen unser aktuelles Thema des Monats "Mein erstes Semester: Studienstart leicht gemacht!". Mehr dazu am Ende dieses Newsletters.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Inhalt des Newsletters:

Neue Studiengänge

Aktuelles & Informationen

Info- & Schnupperveranstaltungen

Thema des Monats "Mein erstes Semester: Studienstart leicht gemacht!"

Impressum & Kontakt

Neue Studiengänge

Dolmetscher, der vor seinem Laptop sitzt. (Foto: Gerhard Blank)Neuer Master für Übersetzer/-innen: "Translation Science and Technology" in Saarbrücken

Zum kommenden Wintersemester bietet die Universität des Saarlandes den neuen Masterstudiengang "Translation Science and Technology" an. Er richtet sich insbesondere an Übersetzer/-innen, die ihre Kompetenzen im Bereich der Sprachtechnologien verbessern möchten. Dementsprechend liegen die Schwerpunkte des Fachs auf dem Umgang mit elektronischen Werkzeugen für maschinelle Übersetzungen sowie Skriptprogrammierung oder Computerlinguistik. Neben Deutsch und Englisch – für alle verpflichtend – können Studierende aus den Sprachen Französisch, Italienisch und Spanisch wählen.

Weitere Informationen: www.uni-saarland.de

nach oben Ʌ

Aktuelles & Informationen

Zwei junge Frauen diskutieren über eine Schülerzeitung. (Foto: Martin Rehm)Wettbewerb: abi>> sucht die beste Schülerzeitung

Wer hat die beste Schülerzeitung im ganzen Land? Diese Frage will der abi>> Schülerzeitungswettbewerb auch 2016 beantworten. Bis zum 31. Oktober 2016 können sich Nachwuchsredaktionen in vier Kategorien messen. Die "Königsdisziplin" ist dabei die Auszeichnung des Gesamtkonzepts. Dabei beurteilt eine ausgewählte Jury die eingesendeten Publikationen hinsichtlich der textlichen und grafischen Gestaltung und ihrer grundsätzlichen Aufmachung. Neben den drei insgesamt überzeugendsten Schülerzeitungen werden das beste Titelbild, der beste Artikel und die beste Online-Zeitung gekürt. Die Sieger dürfen sich über Preise freuen, die jede Schülerzeitungs-Redaktion gut gebrauchen kann. So gibt es unter anderem einen hochauflösenden Bildschirm, eine SSD-Festplatte sowie ein Profi-Fotostudio zu gewinnen.

Weitere Informationen und Teilnahmebedingungen: http://abi.de/schuelerzeitung-community/login.htm

nach oben Ʌ

Info- & Schnupperveranstaltungen

Studierende sitzen zusammen und schreiben etwas an ein Flipchart. (Foto: Sonja Brüggemann)Informationstag an der Evangelischen Hochschule Nürnberg

Abi – und dann? Ausbildung, Studium oder beides? Oder zuerst einen Beruf erlernen und später nebenbei studieren? Die Evangelische Hochschule Nürnberg stellt verschiedene Möglichkeiten vor. Beim Informationstag am 28. September gewähren Lehrende und Studierende Einblick in die Studiengänge Soziale Arbeit, Sozialwirtschaft, Religionspädagogik und Kirchliche Bildungsarbeit, Diakonik, Pflege Dual, Erziehung, Bildung und Gesundheit im Kindesalter Dual sowie Heilpädagogik. Außerdem werden akademische Entwicklungswege in der Pflege Thema sein. Start des Informationstags ist um 8.30 Uhr, Ende gegen 12.30 Uhr.

Weitere Informationen: www.evhn.de/index_ev_detail.html?event_id=317

Schüler-Studientag: Wirtschaftswissenschaften an der Uni Jena stellen sich vor

Die Wirtschaftswissenschaften in ihrer ganzen Breite und mögliche Zukunftsperspektiven vorstellen – das möchte die Universität Jena beim Schüler-Studientag am 29. September. Dabei haben Schüler/-innen der Klassen 10 bis 13 Gelegenheit, verschiedene Kurzvorlesungen zu besuchen. Diese beschäftigen sich mit praxisnahen Themen, zum Beispiel "Risikomanagement oder: Warum man gegen den eigenen Fußballverein wetten sollte?". So können Interessierte herausfinden, welche inhaltlichen Besonderheiten ein Studium in Jena in den Fächern Betriebs- und Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftspädagogik bietet. Bisher in ihrer Studienfachwahl unschlüssigen Schülern/-innen werden typische Inhalte des wirtschaftswissenschaftlichen Studiums nähergebracht. Für alle Fragen stehen Dozierende und Studierende Rede und Antwort.

Weitere Informationen:  www.wiwi.uni-jena.de/Studientag 

FIT in Steinfurt: FH Münster informiert angehende Ingenieure/-innen

Im Rahmen des Fachhochschulinformationstags (FIT) am 29. September am Campus Steinfurt können sich Interessierte über das technische und ingenieurwissenschaftliche Studienangebot der FH Münster informieren. Dazu zählen unter anderem Physikalische Technik, Energie-, Gebäude- und Umwelttechnik sowie Maschinenbau. Ab 9.15 Uhr stehen verschiedene Vorträge zu den einzelnen Fächern sowie Führungen durch die Labore auf dem Programm. Außerdem werden Abschlussarbeiten, Forschungsschwerpunkte und -projekte vorgestellt. Auch das duale Studium wird näher beleuchtet.

Weitere Informationen und Anmeldung:  www.fh-muenster.de/studium/aktuelles/fit-steinfurt-2016.php 

Naturwissenschaften und Technik: Herbstuniversität für Mädchen in Hannover

Wie wäre es mit einem technischen oder naturwissenschaftlichen Studienfach? Nur welches? Und was erwartet einen dabei? Licht ins Dunkel bringt die Herbstuniversität an der Leibniz Universität Hannover. Vom 4. bis 7. Oktober können Schülerinnen der 10. bis 13. Jahrgangsstufe die verschiedenen Angebote der Hochschule kennenlernen. Auf dem Programm steht eine Mischung aus Praxis, Theorie und persönlichen Gesprächen. So referieren Professoren/-innen, Mitarbeiter/-innen und Studierende etwa über die Fächer Life Science und Meteorologie. Im Gravitationswellen-Observatorium sowie im Produktionstechnischen Zentrum Hannover (PZH) kann man sich darüber hinaus aktiv in der Forschung versuchen. Die Teilnahme an der Herbstuniversität ist kostenfrei. Anmeldungen sind noch bis 28. September möglich.

Weitere Informationen: www.zsb.uni-hannover.de/herbstuni.html

nach oben Ʌ

Thema des Monats: "Mein erstes Semester: Studienstart leicht gemacht!"

Frau sitzt vor ihrem Laptop und macht sich Notizen in einem Buch. (Foto: Karsten Socher)

In den Wochen vor und nach Semesterbeginn erleben "Erstis" viel Neues. Dabei gibt es einiges zu beachten und zu erledigen. Unterstützung bieten unter anderem die Zentralen Studienberatungen der Hochschulen. Im Thema des Monats auf studienwahl.de schildert Beraterin Yvonne A. Henze von der Technischen Universität Braunschweig etwa, worauf sich Erstsemester einstellen müssen: "Hochschulen sind in der Regel viel größer als Schulen und von Studierenden wird mehr Selbstständigkeit verlangt als von Schülern/-innen."

Eine weitere Hürde, die bewältigt werden muss, ist die Suche nach einer geeigneten Unterkunft. "Nach Möglichkeit sollten Studienanfänger/-innen zunächst nach einem Studierendenwohnheimplatz suchen. Die durchschnittlichen Lebenshaltungskosten von Studierenden liegen bei ca. 800 Euro. Gerade in Städten wie München, Hamburg und Berlin steigen die Mietpreise aber an. In Studierendenwohnheimen ist das Leben günstiger. Ein weiterer Vorteil: Wer mit anderen Studierenden zusammenwohnt, hat im Alltag die Möglichkeit zum Informationsaustausch", rät Mike Böse vom Studentenwerk Kassel.

Mehr zum Thema lesen Sie hier.

nach oben Ʌ

Impressum und Kontakt

Herausgeber:

Die Länder der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Land Hessen, dieses vertreten durch: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden, gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, Regensburger Str. 104, 90478 Nürnberg

Redaktion:

Meramo Verlag GmbH, Gutenstetter Straße 8d, 90449 Nürnberg
(Geschäftsführer Andreas Bund, Rainer Möller, Handelsregister Nürnberg HRB 19311)
Kontakt zur Redaktion: stub-redaktion@meramo.de

Werbung:

Wenn Sie in diesem Newsletter werben wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:
agentur kindt, Frau Sebnem Tatar, Karlstraße 103, 74076 Heilbronn
Telefon: 07131-88851-21
E-Mail: sebnem.tatar@agentur-kindt.de

Service:

Zum Abmelden vom Newsletter klicken Sie bitte hier.
Wollen Sie den Newsletter abonnieren? Dann melden Sie sich bitte über www.studienwahl.de/de/newsletter.htm an.
Möchten Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern? Dann schreiben Sie uns: stub-redaktion@meramo.de

Disclaimer:

Für Inhalte verlinkter Seiten dieses Newsletters wird keine Gewähr übernommen. Der Bezug des Newsletters ist unentgeltlich. Datenschutzhinweise finden Sie unter www.studienwahl.de/de/newsletter/datenschutzhinweis0908.htm.

ISSN 2193-0813

nach oben Ʌ

studienwahl.de