NewsletterNewsletter Nr. 08
29.08.2018

Liebe Leserin, lieber Leser,

Drei Studierende auf einem Campus. (Foto: Meramo Verlag)über 18.000 Studiengänge finden Sie aktuell über unsere Studiengangsuche "finder".

Bei einer so großen Auswahl ist es gar nicht so leicht, den Überblick zu bewahren. Aber keine Sorge, wir lassen Sie mit der großen Menge an Studienmöglichkeiten nicht allein. In den vergangenen Wochen und Monaten haben wir die Inhalte auf studienwahl.de überarbeitet und aktualisiert, damit Sie sich noch besser auf Ihr Studium vorbereiten können.

Zum Beispiel haben wir die Studienfelder neu strukturiert. Jeder der 18.000 Studiengänge ist einem der Studienfelder von Informatik, über Sozialwesen bis hin zu Regionalwissenschaften zugeordnet. Ein idealer thematischer Einstieg, um interessante Angebote zu finden. Nutzen Sie auch den finder, um Ihre Suche einzugrenzen, zum Beispiel nach Bachelorstudiengängen an Fachhochschulen.

Die restlichen Rubriken auf studienwahl.de wurden ebenfalls überarbeitet und aktualisiert. Sie finden hier Informationen zu StudienfinanzierungBewerbung und Orientierungsmöglichkeiten. Klicken Sie sich einfach mal durch.

Übrigens: Auch das Buch "Studienwahl" gibt es komplett überarbeitet in einer neuen Auflage. Schüler/-innen in Vorabgangs- und Abschlussklassen können es kostenlos von ihrer Schule erhalten. Alle anderen haben die Möglichkeit, es über unser Portal zu bestellen.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

finder

Inhalt des Newsletters:

Thema des Monats "Lehrer/-in werden"

Neue Studiengänge

Info- & Schnupperveranstaltungen

Impressum & Kontakt

Thema des Monats "Lehrer/-in werden"

Farbige Kreide auf einer Tafel. (Foto: Martin Rehm)Viele Abiturient(inn)en wollen nach ihrem Abitur wieder zurück an die Schule - als Lehrer/-in. Das Statistische Bundsamt zählte für das Wintersemester 2016/17 fast 235.000 Studierende, die in einem Lehramtsstudiengang eingeschrieben waren. Wer diesen Weg einschlagen will wird als erstes erfahren: Er ist in jedem Bundesland ein bisschen anders. Im neuen Thema des Monats stellen wir die Unterschiede und Gemeinsamkeiten vor.

In den meisten Fällen führt ein Studium von zwei Fächern und ein anschließendes Referendariat in den Beruf. Auch der Aufbau ist ähnlich: Es ist immer eine Kombination aus Fachwissenschaften, Fachdidaktik und Pädagogik. Unterschiede gibt es aber zum Beispiel bei den Abschlüssen: In etwas über der Hälfte der Bundesländer wird das Studium in Bachelor- und Masterstudiengängen angeboten. In den anderen ist der Abschluss das Staatsexamen.

Egal ob Bayern oder Mecklenburg-Vorpommern: Wer Lehrer/-in werden will, sollte einige Eigenschaften mitbringen. Christina Westermann von der Agentur für Arbeit Berlin Süd nennt im Thema des Monats folgende: "Extrovertiertheit, Kontaktfreudigkeit und Offenheit", außerdem seien auch Sensibilität, Empathie und Reflexionsvermögen wichtig. Und natürlich sollten die zukünftigen Lehrkräfte Lust haben, mit Kindern und Jugendlichen zusammenzuarbeiten.

nach oben Ʌ

Anzeige

Zwei Studierende werfen Doktorhüte in die Luft.Freie Studienplätze – jetzt schnell bewerben!

Noch auf der Suche nach dem passenden Studium? Die staatlich anerkannte DHfPG bietet ganzjährig bundesweite Plätze für die dualen Bachelor-Studiengänge Fitness-/Sportökonomie, Gesundheitsmanagement, Fitnesstraining sowie Ernährungsberatung an. Sie verbinden eine betriebliche Ausbildung, ein Fernstudium und kompakte Präsenzphasen: www.dhfpg.de.

Neue Studiengänge

Photovoltaikanlagen. (Foto: Gerhard Blank)Neuer Studiengang an der RWTH Aachen: "Nachhaltige Rohstoff- und Energieversorgung"

Wie kann der Rohstoff- und Energiebedarf der Menschheit gedeckt werden? Diese Frage steht im Mittelpunkt des neuen Bachelorstudienganges in Aachen, der zum Wintersemester 2018/19 zum ersten Mal angeboten wird. Bei der Antwort spielen fossile Rohstoffe wie Kohle, Gas oder Öl eine genauso wichtige Rolle wie Recycling und die erneuerbaren Energien aus Sonne, Wind und Wasser. Die Bereiche Bergbau, Energie und Recycling werden deshalb als Vertiefungsrichtungen des Studienganges angeboten. Einen davon wählen die Studierenden ab dem dritten Semester. Davor lernen sie Grundlagen aus Fächern wie Mathematik, Chemie und Mechanik. Später kommen, je nach Schwerpunkt, zum Beispiel noch Geologie, Verfahrenstechnik und Rohstoffgewinnung hinzu. Nach sechs Semestern schließt der Studiengang mit dem Bachelor of Science ab. Nach Aussagen der Hochschule stehen den Absolvent(inn)en Stellen als Ingenieur(inn)en in Branchen wie Energieerzeugung, Rohstoffverarbeitung und Recycling offen. Natürlich gibt es in diesen Bereichen auch einige weiterführende Masterstudiengänge.

Weitere Informationen: www.rwth-aachen.de/cms/root/Studium/Vor-dem-Studium/Studiengaenge/Liste-Aktuelle-Studiengaenge/Studiengangbeschreibung/~ogfx/Nachhaltige-Rohstoff-und-Energieversorg/

nach oben Ʌ

Info- & Schnupperveranstaltungen

EIn Leuchtturm am Mittelmeer. (Foto: Ria Kipfmüller)Neugierig auf die Welt?

Es gibt viele Möglichkeiten vor oder während des Studiums ins Ausland zu gehen: als Au-pair, in einem Freiwilligendienst oder im Rahmen eines Erasmus+-Semesters. Bei der Auslandsmesse in Hanau am 20. September werden diese und viele weitere Alternativen vorgestellt. Ab 14 Uhr können sich Interessierte im BiZ von Anbietern und Organisationen beraten und informieren lassen. Zusätzlich gibt es Vorträge zu Themen wie Work & Travel oder Studium im Ausland. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht nötig.

Weitere Informationen: www.arbeitsagentur.de

Schülerstudium in Berlin

Die TU Berlin bietet besonders leistungsstarken Schüler/-innen die Möglichkeit, schon ab der 10. Klasse regelmäßig an Lehrveranstaltungen teilzunehmen. So können die Junior-Studierenden schon Studienleistungen erbringen, die für ein späteres Studium zählen. Bei einer Informationsveranstaltung am 5. September ab 16 Uhr stellt die Uni das Schülerstudium vor. Die Studienberatung und Ehemalige erzählen, beraten und geben Tipps. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Weitere Informationen: www.studienberatung.tu-berlin.de/menu/studieren/veranstaltungen/wegweiser_studium/

Ein Studium, zwei Abschlüsse: dual studieren

Bei einem dualen Studium kombiniert man Studium und Praxis, zum Beispiel mit einer Ausbildung. Die Fachhochschule Münster beantwortet am 18. September ab 17 Uhr wichtige Fragen rund um das Studium. Studieninteressierte erfahren, wo sie sich bewerben müssen, wie ein duales Studium aufgebaut ist und welche Vorteile sie damit auf dem Arbeitsmarkt haben.

Weitere Informationen: www.fh-muenster.de/studium/studiengaenge/duales-studium/termine/2018/infoveranstaltung-duales-studium_1609331.php

Probestudium

Wie das Studium an einer privaten Hochschule aussieht, können Studieninteressierte vom 5. bis 7. September an der HMWK in Berlin testen. Die Hochschule bietet Studiengänge aus den Bereichen Medien, Kommunikation und Wirtschaft an, z.B. Journalismus oder Grafikdesign. Neben den Vorlesungen und Seminaren steht auch die Studienberatung bereit und informiert über Studiengebühren und Auslandssemester. Das Probestudium ist kostenlos, eine Anmeldung ist über die Website nötig.

Weitere Informationen: www.hmkw.de/news/artikel/berlin-probestudium-8

nach oben Ʌ

Impressum und Kontakt

Herausgeber:

Stiftung für Hochschulzulassung, Sonnenstraße 171, 44137 Dortmund, gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, Regensburger Str. 104, 90478 Nürnberg

Redaktion:

Meramo Verlag GmbH, Gutenstetter Straße 8d, 90449 Nürnberg
(Geschäftsführer: Andreas Bund und Rainer Möller, Handelsregister Nürnberg HRB 19311)
Kontakt zur Redaktion: stub-redaktion@meramo.de

Werbung:

Wenn Sie in diesem Newsletter werben wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:
Meramo Verlag, Andreas Brehm, Gutenstetter Straße 8d, 90449 Nürnberg
Telefon: 0911-937739-31
E-Mail: a.brehm@meramo.de

Service:

Zum Abmelden vom Newsletter klicken Sie bitte hier.
Wollen Sie den Newsletter abonnieren? Dann melden Sie sich bitte über www.studienwahl.de/de/newsletter.htm an.
Möchten Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern? Dann schreiben Sie uns: stuwa-redaktion@meramo.de

Disclaimer:

Für Inhalte verlinkter Seiten dieses Newsletters wird keine Gewähr übernommen. Der Bezug des Newsletters ist unentgeltlich. Datenschutzhinweise finden Sie unter www.studienwahl.de/de/newsletter/datenschutzhinweis0908.htm.

ISSN 2193-0813

nach oben Ʌ

studienwahl.de