NewsletterNewsletter Nr. 19
13.09.2017

Liebe Leserin, lieber Leser,

Eine junge Frau in de Studienberatung. (Foto: Katharina Kemme)das Schuljahr hat in allen Bundesländern begonnen. Für einige Schüler/-innen wird es das Abschlussjahr sein.

Damit steht ein neuer Lebensabschnitt mit jeder Menge Fragen vor der Tür. Was mache ich nach dem Abitur? Was möchte ich studieren? Soll ich lieber eine Ausbildung absolvieren? Was, wenn ich ich erstmal ein Jahr lang etwas ganz anderes machen will? Wie soll ich mich da entscheiden?

Abiturient(inn)en haben in der Tat sehr viele Möglichkeiten und eine Entscheidung zieht meist noch weitere Entscheidungen nach sich. Manchmal hilft es, etwas Abstand zu bekommen und etwas Praktisches zu machen. Zum Beispiel ein FSJ, einen Bundesfreiwilligendienst oder Work & Travel. In unserer Rubrik "Zwischenzeit" erklären wir, wie Abiturient(inn)en Zeit sinnvoll überbrücken können.

Nach so einem Jahr ist es oft klarer, was man später beruflich machen will oder was man überhaupt nicht will. Für viele Berufsziele gibt es  allerdings unterschiedliche Ausbildungswege, etwa über ein Studium oder eine berufliche Ausbildung - wieder so eine knifflige Entscheidung. Aber auch hier hilft studienwahl.de mit einer Übersicht zur Frage "Studium oder Ausbildung?".

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und gute Entscheidungen!

finder

Inhalt des Newsletters:

Neue Studiengänge

Aktuelles & Informationen

Info- & Schnupperveranstaltungen

Rubrik "Praktikumsbörse"

Impressum & Kontakt

Neue Studiengänge

Eine Studentin mit Buch in der Hand. (Foto: Hans-Martin Issler)Neuer Studiengang an der Uni Jena: "Wirtschaft und Sprachen"

Gerade in Unternehmen, die international tätig sind, werden Mitarbeiter/-innen gesucht, die eine oder sogar mehrere Fremdsprachen beherrschen. Die Uni Jena hat deswegen einen neuen Bachelorstudiengang entwickelt, der Wirtschaftswissenschaften und Philologien kombiniert. In sechs Semestern eignen sich die Studierenden nicht nur betriebswirtschaftliches Know-how an, sondern erlernen auch eine Fremdsprache. Dabei ist Englisch explizit ausgenommen, denn diese Kenntnisse werden vorausgesetzt. Die Studierenden können neben Arabisch auch eine große Auswahl an slawischen und romanischen Sprachen erlernen. Ein Auslandssemester ist zwar nicht Pflicht, wird aber ausdrücklich empfohlen, um tiefer in eine Kultur einzutauchen. Der Studiengang schließt mit dem Bachelor of Arts ab. Nach dem Studium können Absolvent(inn)en laut Universität Jobs im Bereich Medienarbeit, Tourismus, Wirtschaft und Verwaltung finden. 

Weitere Informationen: www.wiwiss.uni-jena.de/Studium/Studieng%C3%A4nge/B_A_+Wirtschaft+und+Sprachen.html

nach oben Ʌ

Anzeige

Zwei Studierende trainieren.Freie Studienplätze

Noch auf der Suche nach dem passenden Studienplatz? Die DHfPG bietet ganzjährig bundesweite Plätze für die dualen Bachelor-Studiengänge Fitness-/Sportökonomie, Gesundheitsmanagement, Fitnesstraining sowie Ernährungsberatung an. Sie verbinden eine betriebliche Ausbildung, ein Fernstudium und kompakte Präsenzphasen: www.dhfpg.de.

Aktuelles & Informationen

Ein Designer lacht in die Kamera. (Foto: Thorsten Ulonska)Deutsche sind zufrieden mit ihrer Arbeit

Die Mehrheit der deutschen Arbeitnehmer/-innen (88 Prozent) sind mit ihrem Arbeitsplatz zufrieden. Das geht aus einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln hervor. Der europäische Durchschnitt liegt bei 86 Prozent. Besonders zufrieden sind die Arbeitnehmer/-innen in Österreich und den Niederlanden. In der Studie werden sieben Aspekte ausgemacht, die die Zufriedenheit beeinflussen, darunter das Gehalt, möglicher Termindruck sowie Unterstützung durch Führungskräfte. Den größten Einfluss hat demnach die Unterstützung durch Kolleg(inn)en. Sind deutsche Arbeitnehmer damit unzufrieden, verschlechtert sich die Stimmung am deutlichsten. Auch ein als niedrig empfundenes Gehalt oder geringe Anerkennung durch Vorgesetze wirken sich sehr negativ auf die Zufriedenheit aus. Den geringsten Einfluss hingegen hat die Souveränität über die eigene Arbeitszeit.

Weitere Informationen: www.iwkoeln.de/presse/pressemitteilungen/beitrag/andrea-hammermann-oliver-stettes-qualitaet-der-arbeit-arbeitnehmer-sind-zufrieden-357345

nach oben Ʌ

Info- & Schnupperveranstaltungen

Eine Studentin fährt mit einem Rollstuhl eine Rampe hoch. (Foto: Martin Rehm)Studieren mit Handicap

Behinderungen oder chronische Krankheiten sind für Studierende eine große Herausforderung. Wer mit körperlichen oder gesundheitlichen Beeinträchtigungen studieren will, muss schließlich mit einem organisatorischem Mehraufwand rechnen. Zum Glück gibt es an den Hochschulen viel Unterstützung und Beratung. Das kombabb-Kompetenzzentrum Behinderung, Studium, Beruf NRW bietet dazu einen Informationsabend im Alice-Salomon-Berufskolleg in Bochum an. Am 26. September geht es ab 18 Uhr um die Themen Hochschulwahl, Nachteilsausgleiche, Unterstützungsmöglichkeiten, Finanzierung und Outing einer nicht-sichtbaren Behinderung oder chronischen Erkrankung. Um eine Anmeldung beim Kompetenzzentrum wird gebeten.

Weitere Informationen: www.kombabb.de

Fachhochschulinfotag in Steinfurt

Rund 15 Bachelorstudiengänge aus den Bereichen Technik, Natur- und Ingenieurwissenschaften bietet die FH Münster am Standort Steinfurt an. Am 28. September ab 9:15 Uhr stellt die Hochschule diese Studiengänge vor. Schüler/-innen erfahren dabei, welche Kenntnisse und Interessen sie dafür mitbringen müssen. Außerdem gibt es Themenvorträge und Führungen durch die Labore. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Weitere Informationen: www.fh-muenster.de/studium/aktuelles/fit-steinfurt-2016_1414455.php

Informationsabend: „Intensivierte Fachpflege"

Ausgebildete medizinische Fachkräfte können sich mit speziellen Studiengängen weiterbilden. Ein Beispiel dafür ist das berufsbegleitende Bachelorstudium "Intensivierte Fachpflege" an der privaten Rheinischen Fachhochschule Köln. Am 20. September stellt die Hochschule dieses Studienangebot vor und informiert über Inhalte, Voraussetzungen und Gebühren. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Weitere Informationen: www.rfh-koeln.de

nach oben Ʌ

Anzeige

Informieren, dann studieren.Schülerinformationstage - Die FAU lädt ein

Vom 27. bis 29.9. finden an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) unsere Infotage statt. Hier haben Sie die Gelegenheit, sich umfassend für Ihre anstehende Studienentscheidung zu erkundigen. Kommen Sie nach Erlangen und Nürnberg und nutzen Sie unser Angebot intensiv. Lassen Sie sich für ein Studium an der FAU begeistern!

www.fau.de/schuelerinfo

Rubrik "Praktikumsbörse"

Ein Ingenieur zeigt einem anderen ein elektronisches Werkstück. (Foto: Sebastian Reimold)Ob noch vor dem Studium oder währenddessen: Praktika sind eine gute Möglichkeit, um Praxiserfahrung zu sammeln und Kontakte in der Wirtschaft zu knüpfen. So können Sie außerdem herausfinden, welche Bereiche Ihres Studienfeldes für Sie interessant sind und wo Sie später arbeiten möchten. Mit einem Ziel vor Augen studiert es sich oft deutlich leichter.

Nur, wo findet man Praktikumsplätze? Zum Beispiel auf studienwahl.de. Hier haben wir eine Praktikumsbörse, wo Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen Inserate einstellen. Schauen Sie sich einfach um!

Das richtige war nicht dabei? Dann hilft vielleicht eine andere Praktikumsbörse weiter. In einer Übersicht haben wir einige hilfreiche Links gesammelt, die Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit bietet sich hier zum Beispiel an.

Übrigens: Im Beitrag "Von Beginn an für Praxis sorgen!" haben wir für Sie ein paar Tipps zusammengetragen, wie Sie weitere Praxiserfahrung sammeln können - etwa durch eine Zusatzausbildung oder die Teilnahme an Wettbewerben.

nach oben Ʌ

Impressum und Kontakt

Herausgeber:

Stiftung für Hochschulzulassung, Sonnenstraße 171, 44137 Dortmund, gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, Regensburger Str. 104, 90478 Nürnberg

Redaktion:

Meramo Verlag GmbH, Gutenstetter Straße 8d, 90449 Nürnberg
(Geschäftsführer: Andreas Bund und Rainer Möller, Handelsregister Nürnberg HRB 19311)
Kontakt zur Redaktion: stub-redaktion@meramo.de

Werbung:

Wenn Sie in diesem Newsletter werben wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:
agentur kindt, Frau Sebnem Tatar, Karlstraße 103, 74076 Heilbronn
Telefon: 07131-88851-21
E-Mail: sebnem.tatar@agentur-kindt.de

Service:

Zum Abmelden vom Newsletter klicken Sie bitte hier.
Wollen Sie den Newsletter abonnieren? Dann melden Sie sich bitte über www.studienwahl.de/de/newsletter.htm an.
Möchten Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern? Dann schreiben Sie uns: stub-redaktion@meramo.de

Disclaimer:

Für Inhalte verlinkter Seiten dieses Newsletters wird keine Gewähr übernommen. Der Bezug des Newsletters ist unentgeltlich. Datenschutzhinweise finden Sie unter www.studienwahl.de/de/newsletter/datenschutzhinweis0908.htm.

ISSN 2193-0813

nach oben Ʌ

studienwahl.de