NewsletterNewsletter Nr. 02
18.01.2017

Liebe Leserin, lieber Leser,

Eine junge Studentin schaut durch ein Bücherregal. (Foto: Julien Fertl)an deutschen Hochschulen gibt es immer mehr minderjährige Studierende.

Das geht aus den aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes hervor. Seit dem Jahr 2010 hat sich der Anteil der noch nicht Volljährigen unter den Studierenden von 0,2 auf 0,7 Prozent im Jahr 2015 erhöht. Grund dafür ist vermutlich die verkürzte Schulzeit durch das G8.

Die jungen Studierenden brauchen für viele rechtliche Angelegenheiten, wie Immatrikulation oder Prüfungsanmeldungen, die Unterschrift der Eltern. Allerdings können die Studierenden auch mit einer Generaleinwilligung der Eltern diese Dinge selber regeln. Minderjährige Studieninteressierte sollten sich vorab besonders gut bei den Studentenwerken und der Studienberatung der Hochschulen informieren.

Vielleicht kann das Studium nach der Schule auch noch ein bisschen warten? Eine Auszeit nach dem Abitur ist eine sinnvolle Alternative. Möglichkeiten gibt es viele. Die Rubrik "Brücken zwischen Schule und Studium" auf studienwahl.de gibt einen Überblick.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

finder

Inhalt des Newsletters:

Neue Studiengänge

Aktuelles & Informationen

Info- & Schnupperveranstaltungen

Thema des Monats "Tests und Self-Assessments bei der Studienwahl"

Impressum & Kontakt

Neue Studiengänge

Das Display eines medizinischen Gerätes. (Foto: Frank Pieth)"Ingenieurpsychologie": Neuer Studiengang an der Hochschule Furtwangen

Wie lässt sich Technik intuitiv bedienen? Wie entwickelt man nutzerfreundliche Programme? Wie erhöht man die Sicherheit von Geräten? Der neue Bachelorstudiengang am Campus Tuttlingen der Hochschule Furtwangen will genau solche Fragen klären. "Ingenieurpsychologie" ist ein interdisziplinäres Angebot und steht an der Schnittstelle zwischen Psychologie und Technik. Die Studierenden beschäftigen sich mit Arbeitspsychologie, Mensch-Maschine-Systemen, Usability und Ergonomie. Damit sind die Absolvent(inn)en nach Aussage der Hochschule bestens gerüstet für Jobs in der IT, der Medizintechnik oder in der Sport- und Freizeitbranche. Der Studiengang wird zum Wintersemester 2017/18 zum ersten Mal angeboten. In sieben Semestern erlangen die Studierenden einen Bachelor of Science.

Weitere Informationen: www.hfu-campus-tuttlingen.de/studiengaenge/ingenieurpsychologie/

nach oben Ʌ

Anzeige

Zwei Studierende vor einem LaptopDualer Bachelor an der ISM

"Schrei vor Glück!" Die ISM bietet in Kooperation mit dem Moderiesen Zalando den dualen Bachelor in Betriebswirtschaft Logistik Management (B.Sc.) an. Die Kombination aus Theorie und Praxis passt genau zu deinem Style? Dann bewirb dich jetzt! Unsere dualen Studiengänge in Logistik, International Management und Marketing bieten wir außerdem ab sofort auch in Dortmund an.

Aktuelles & Informationen

Ein Auszubildender sitzt am PC. (Foto: Ria Kipfmüller)Mehr Geld für Azubis

Die tarifliche Ausbildungsvergütung ist im Jahr 2016 um 3,4 Prozent gestiegen. Im Schnitt verdiente ein/-e Auszubildende/-r 854 Euro im Monat. Das ergab eine Untersuchung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB). Außerdem haben sich die Gehälter in Ost- und Westdeutschland angenähert. Im Westen verdienen Azubis durchschnittlich 859 Euro im Monat, im Osten 807 Euro. Das sind 94 Prozent vom Westgehalt. Ein Jahr zuvor erhielten ostdeutsche Auszubildende noch 92 Prozent des westdeutschen Durchschnittverdienstes.

Mit 1.028 Euro im Monat verdienen künftige Kaufmänner und -frauen für Versicherung und Finanzen am meisten. Es folgen Mechatroniker/-innen (1.023 Euro) und Medientechnolog(inn)en (963 Euro). Informationen zu Ausbildungsberufen erhalten Sie auf studienwahl.de.

Weitere Informationen: www.bibb.de/de/57121.php

nach oben Ʌ

Info- & Schnupperveranstaltungen

Zwei Studieninteressierte sitzen gemeinsam in der Cafeteria einer Bibliothek. (Foto: Sonja Trabandt)WinterUNI: Informationsnachmittage an der Leibniz Universität Hannover

Vom 23. Januar bis zum 03. Februar öffnet die Leibniz Uni für alle Studieninteressierten die Vorlesungssäle. In verschiedenen Vorträgen geben die Fakultäten Einblicke in ihre Studiengänge und Themen. Die Einführungsveranstaltung am 23. Januar beschäftigt sich ganz allgemein mit Studienwahl, -angebot und -finanzierung.

Weitere Informationen: www.unikik.uni-hannover.de/winteruni#c8365

Abend der offenen Labore in Münster

Die Fachbereiche Elektronik und Informatik der FH Münster laden am 26. Januar in ihre Labore ein. Um 18.15, 19.15 und 20.15 Uhr können Studieninteressierte unter anderem in die Bereiche IT-Sicherheit, Optoelektronik oder Steuerungstechnik hineinschnuppern und spannenden Vorträgen lauschen. Außerdem gibt es Informationen zu den Voraussetzungen und Inhalten der Studiengänge.

Weitere Informationen: www.fh-muenster.de/fb2/aktuell/events/Abend-der-Offenen-Labore.php

Bonner Hochschulmesse

Die Hochschulen der Städte Bonn, Köln, Aachen, Wuppertal, Siegen und Koblenz stellen am 31. Januar im Rahmen einer Hochschulmesse ihr Studienangebot vor. Ab 14 Uhr erhalten Studieninteressierte hier alle Informationen zu den teilnehmenden Hochschulen, zur Studienfinanzierung, Anforderungen, Inhalten und Zugangsvoraussetzungen. Daneben können sich Abiturient(inn)en auch vom Studierendenwerk und der Agentur für Arbeit Bonn beraten lassen.

Weitere Informationen: www.hochschulmesse.de

nach oben Ʌ

Thema des Monats 
"Tests und Self-Assessments bei der Studienwahl"

Ein junger Mann sitzt in einem Vorlesungssaal. (Foto: Christiane Specht)Beratungsgespräche, Praktika, Berufsmessen: Bei der Studienwahl helfen die unterschiedlichsten Angebote. Eines davon sind Tests und Self-Assessments. Damit können Abiturient(inn)en zum Beispiel ausloten, ob die Wirtschaftswissenschaften zu den eigenen Fähigkeiten passt oder ob die Vorstellungen vom Lehramt tatsächlich der Realität entsprechen.

Im aktuellen Thema des Monats erfahren Sie, welche unterschiedlichen Tests es gibt. Bei fachspezifischen Online-Self-Assessments etwa lernt man einen bestimmten Studiengang näher kennen und kann seine Eignung testen. Studienfeldbezogene Tests wiederum prüfen, ob das angestrebte Studienfeld zu den eigenen Stärken passt. Und wer sich noch ganz unsicher ist, kann einen Fachübergreifenden Test zur Selbsterkundung abschließen.

Sven Kämpfer etwa hat zwei studienfeldbezogene Beratungstests einer Agentur für Arbeit absolviert. Dabei wurde geprüft, wie er mit typischen Aufgaben im Studium klarkommen wird und wie er im Vergleich zu anderen Teilnehmer/-innen abschnitt. Mittlerweile studiert er Wirtschaftsingenieurwesen. Im Thema des Monats sagt über den Test: "Es war für mich beruhigend, bestätigt zu bekommen, dass ich das Studium schaffen kann."

nach oben Ʌ

Impressum und Kontakt

Herausgeber:

Stiftung für Hochschulzulassung, Sonnenstraße 171, 44137 Dortmund, gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, Regensburger Str. 104, 90478 Nürnberg

Redaktion:

Meramo Verlag GmbH, Gutenstetter Straße 8d, 90449 Nürnberg
(Geschäftsführer: Andreas Bund und Rainer Möller, Handelsregister Nürnberg HRB 19311)
Kontakt zur Redaktion: stub-redaktion@meramo.de

Werbung:

Wenn Sie in diesem Newsletter werben wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:
agentur kindt, Frau Sebnem Tatar, Karlstraße 103, 74076 Heilbronn
Telefon: 07131-88851-21
E-Mail: sebnem.tatar@agentur-kindt.de

Service:

Zum Abmelden vom Newsletter klicken Sie bitte hier.
Wollen Sie den Newsletter abonnieren? Dann melden Sie sich bitte über www.studienwahl.de/de/newsletter.htm an.
Möchten Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern? Dann schreiben Sie uns: stub-redaktion@meramo.de

Disclaimer:

Für Inhalte verlinkter Seiten dieses Newsletters wird keine Gewähr übernommen. Der Bezug des Newsletters ist unentgeltlich. Datenschutzhinweise finden Sie unter www.studienwahl.de/de/newsletter/datenschutzhinweis0908.htm.

ISSN 2193-0813

nach oben Ʌ

studienwahl.de